Hier kann jeder aktuelle Naturbeobachtungen (Großraum Flensburg) mitteilen oder kommentieren

Kommentare: 404
  • #404

    Eike Fischer (Donnerstag, 04 Juni 2020 00:59)

    Auch wenn es ein Stück weiter weg ist von Flensburg - ein Ausflug an die Au in Habernis lohnt sich: direkt am Holzsteg blühen jede Menge gefleckte Knabenkräuter. Zu hören waren am 30.5. ein Kuckuck (kein Stotterer), eine Rohrammer, eine Dorngrasmücke, gleich zwei Gelbspötter, ein Sprosser, alles zur Mittagszeit.

  • #403

    Susanne Schmidt (Montag, 01 Juni 2020 13:48)

    Ich konnte mein Glück kaum fassen,ich habe den Marderhund heute in Holnis wiedergesehen,ganz in der Nähe des Parkplatzes in Holnis-Spitze. Zu meiner großen Überraschung saß auf der gleichen Wiese ein junger Fuchs und hat nach Nahrung gesucht. Ich konnte die Beiden eine ganze Weile filmen.

    Einen weiteren Fuchs, ein adultes Tier,sah ich später noch im Landschaftsschutzgebiet Twedter Mark.

    Im Moment schwirren hier zwei Mauersegler durch die Lüfte

  • #402

    Friedhelm Piske (Montag, 01 Juni 2020 12:48)

    (Montag,01.Juni 2020 12:20)
    Heute habe ich über dem Osbektal 5 kreisende Mauersegler beobachtet.

  • #401

    Susanne Schmidt (Sonntag, 31 Mai 2020 11:19)

    Heute habe ich auf Holnis mehrere Goldammern und Stieglitze gesehen, zwei Kuckucke gehört und zu meiner großen Überraschung einen Marderhund gesehen.

    Im Landschaftsschutzgebiet Twedter Mark hörte ich ebenfalls einen Kuckuck und konnte bei der Fütterung der jungen Buntspechte zusehen.

  • #400

    Elena (Samstag, 30 Mai 2020 17:14)

    Ich konnte heute das erste mal ein Taubenschwänzchen beobachten, welches an meinen Blumen rüsselte.
    Ich dachte erst, es sei ein Kolibri.
    Nabu gab Aufschluß, als ich googelte.

  • #399

    Frederik Lalla (Donnerstag, 28 Mai 2020 17:20)

    Mit etwas Glück lassen sich in Holnis die letztes Jahr ausgesetzten Zauneidechsen beobachten. Außerdem gibt es zur Zeit kleine Gänsesäger zu sehen und die Haubentaucher zeigen ihre Balzrituale. Auf der Sandbank vorm Pumpwerk befinden sich immer noch zwei Sandregenpfeifer. Ansonsten lassen sich auch eine Vielzahl an Singvögeln im NSG beobachten wie z.B: Rohrammer, Goldammer, Buchfink, Distelfink, Grünfink, Teichrohrsänger, Zaunkönig, Bluthänfling ... Hören lassen sich auch Kuckucke, auch ein Exemplar mit Sprachfehler welches Kuckuckuck statt Kuckuck ruft.

  • #398

    Rasmus Brandt (Mittwoch, 27 Mai 2020 21:42)

    Heute im Knick in der Ringsberger Feldmark einen schönen Kokon von vermutlich Frühlings-Wollafter (Eriogaster lanestris) entdeckt. Sieht geheimnisvoll und ein wenig gespenstisch aus. Schon einige recht flinke schwarze Raupen drauf, noch mit wenig Haaren.
    Wir werden den Werdegang beobachten.
    Schade, daß man hier kein Foto hochladen kann.

  • #397

    Eike Fischer (Dienstag, 26 Mai 2020 22:54)

    Lange nicht gehört und doch wiedererkannt: ein Gartenspötter sang gestern am Nachmittag am Bahndamm hinter unserem Grundstück in Tarup, er hatte allerhand Töne und Pfiffe drauf. Auch ein Kuckuck war in der Ferne zu hören. Den ganzen Abend erfreute uns dann der abwechslungsreiche Gesang einer Singdrossel. Zu sehen waren Mönchsgrasmücken und Fitislaubsänger.

  • #396

    Rainer Niss (Sonntag, 24 Mai 2020 10:22)

    Im Naturschutzgebiet Twedter Feld am 12.5.2020 Flussregenpfeifer am 14.5.Grauschnäpper, am 19.5.2020 Trauerschnäpper,2 Kiebitze und eine Ringelnatter.

  • #395

    Wilfried Ludwig (Donnerstag, 21 Mai 2020 15:13)

    Erstbeobachtung des Mauerseglers in diesem Jahr am 17.05.2020 in der Bauer Landstraße.
    Hat jemand den Mauersegler schon vor diesem Termin beobachten können?

  • #394

    Ilse Boysen (Donnerstag, 21 Mai 2020 00:07)

    (Dienstag, 05. Mai 2020)
    In der Nähe der Düne am Treßsee auf einem Gewässer schwamm ein Singschwan in Gemeinschaft mit 3 Höckerschwänen.

  • #393

    Carola Vaartjes (Mittwoch, 20 Mai 2020 21:02)

    Der Kuckuck ist pünktlich Anfang Mai auf Holnis eingetroffen.Heute konnte ich das Männchen und das Weibchen sehen und fotografieren.
    Kann man das hier hochladen?

  • #392

    Klaus Jenderze (Dienstag, 19 Mai 2020 21:19)

    Bei mir im Schrebergarten, sind zwei Nistkästen mit Feldsperlingen, einer mit Blaumeisen und einer mit Staren und deren Jungvögeln besetzt.Wahrscheinlich sind noch Sperlinge in der Hecke bei mir.

    Das freut einen.

  • #391

    Brigitte Möller (Samstag, 09 Mai 2020 18:56)

    Bei uns im Garten nisten 3 Statenpärchen in Nistkästen und Spatzen im Meisenkasten.Es ist eine wahre Freude. Stare ernähren sich auch sehr gerne mit Rosinen und Meisenknödeln.

  • #390

    Ursula Niss (Montag, 04 Mai 2020 21:21)

    1.Mai: Vor Schausende konnte ich 7 fliegende Kranische beobachten, die einem Mäusebussard begegneten. Sie flogen auf ihn zu, woraufhin der Mäusebussard abzudrehen schien.
    Auch ein Seeadler war wieder zu beobachten.

  • #389

    Ulli Von Hören (Montag, 04 Mai 2020 19:56)

    Bei uns im Garten brüten derzeit die Waldohreulen. Sie haben zu unserer Freude das Nest der "nervigen" Elstern übernommen und somit die "Vergrämung", welche uns nie gelang, vollzogen.

  • #388

    Rainer Niss (Mittwoch, 29 April 2020 21:31)

    Im Feuchtgebiet der NABU-Bachwiese in Klues hielten sich heute unter anderem Eisvogel und Teichhuhn auf.

  • #387

    Ursula Niss (Sonntag, 26 April 2020 12:38)

    Das Gartenrotschänzchen ist in Holnis angekommen (25.04.)!
    Auch die Klappergrasmücke ist wieder zu hören (24.5.) und die ersten Rauchschwalben sind zu sehen (22.4.).
    Am 25.4. waren viele Greifvögel, zum Teil wohl auf dem Zug, zu beobachten: neben 1 Seeadler auch Rotmilan, Rohrweihe und Raufußbussard.

  • #386

    Rainer Niss (Freitag, 24 April 2020 20:09)

    Heute sang im NSG Twedter Feld der erste Gartenrotschwanz

  • #385

    Susanne Schmidt (Freitag, 24 April 2020 15:06)

    Heute konnte ich am kleinen Noor in Holnis insgesamt 6 Graureiher beobachten, außerdem 1 Eisvogel und
    1 Stieglitzpärchen

  • #384

    Ekkehard Thomsen (Sonntag, 19 April 2020 17:32)

    Bei einer heutigen Fahrradtour (19.04.2020) haben wir folgende interessanten Beobachtungen gemacht: an einem ehemaligen Kies-
    teich in Weding 2 Rothalstaucher, im Handewitter Forst 2 Hohltauben und 1 Rotdrossel, im Stiftungsland Schäferhaus Süd
    2 Grünspechte, mehrere Fitise und im Nordteil hörten wir einen weiteren Grünspecht. Gestern konnten wir dann noch einen Graureiher an unserem Gartenteich beobachten.

  • #383

    Christopher Nissen (Samstag, 18 April 2020 11:56)

    Habe heute ein Eisvogel Pärchen in Glücksburg am Schloßteich beobachten können.

  • #382

    Eike Fischer (Donnerstag, 16 April 2020 00:37)

    Erste Beobachtung einer Mönchsgrasmücke im Garten am 7.4. seitdem täglich zu sehen und zu hören. Außerdem regelmäßig ein Pärchen Gimpel, Zilpzalp, Heckenbraunelle, Zaunkönig, Singdrossel

  • #381

    Ursula Niss (Sonntag, 12 April 2020 22:32)

    Ostersonntag: Am Fuß von Holnis, kurz vor Schausende flog ein Rotmilan. In der letzten Woche waren dort ein paar Mal 4 Kraniche am Waldrand zu beobachten.

  • #380

    Sam (Mittwoch, 08 April 2020 13:29)

    Uns ist im Lautrupsbachtal in einem Tümpel neben dem Bachlauf ein Moorfrosch begegnet.

  • #379

    Frederik Lalla (Dienstag, 07 April 2020 16:15)

    In Holnis sind beim kleinen Noor Bruterfolge zu beobachten. Die Graugänse haben Gössel. Außerdem sah ich heute zwei Blindschleichen.

  • #378

    Frederik Lalla (Montag, 06 April 2020 21:09)

    Heute sah ich in Holnis neben zahlreichen Wasservögeln wie z.B. Austernfischer und Sandregenpfeiffern eine Erdkröte und Fledermäuse.

  • #377

    Susanne Schmidt (Sonntag, 05 April 2020 10:54)

    Heute Morgen in Holnis: ein Turmfalke,ein Seehund, ein Damhirsch der sich mit einem Gallowayrind ein Rennen lieferte

  • #376

    Gerhard Schlaber (Dienstag, 31 März 2020 13:25)

    Heute (31.3.2020) war zum ersten Mal in diesem Jahr eine kleine Gruppe Seidenschwänze (ca.10)
    bei uns lm Garten (Engelsby) und haben in kurzer Zeit die letzten Früchte vom Schneeballstrauch
    abgefressen.

  • #375

    Eike Fischer (Mittwoch, 18 März 2020 23:59)

    17.3. Beobachtungen im Garten in Tarup: 1 Zilpzalp, 2 Gimpel, 1 Fasanenhahn, 1 Rotkehlchen, 1 Zaunkönig, 1 Heckenbraunelle, 2 Buchfinken, 2 Grünfinken, 2 Blaumeisen, 2 Kohlmeisen, mehrere Feldsperlinge, eine frische Rupfung einer Buchfinkin an einer Haselnusshecke (Habicht, Sperber?)

  • #374

    Ursula Niss (Samstag, 14 März 2020 19:52)

    Heute, am 14.03.2020, war für mich der 1. Zilzalp in diesem Jahr zu hören: beim Schöpfwerk in Holnis. Auf der Sandbank vor dem Schöpfwerk lagerten knapp ein Dutzend Gänsesäger. Weiter Richtung Kleines Noor waren 3 Sandregenpfeifer und 1 Knutt zu sehen. Die Echte Schlüsselblume blüht - und der Hohle Lerchensporn. Die Kirschpflaumen stehen in voller Blüte.

  • #373

    Rainer Niss (Mittwoch, 11 März 2020 19:11)

    Am 11.3.2020 waren auf der NABU-Bachwiese mehr als 20 durchziehende Erlenzeisige zu beobachten, sie hielten sich zeitweilig in den Erlen daneben auch in den blühenden Kirschpflaumen auf. (Siehe auch: „Neue Bilder vom NABU-Flensburg“). Am neu geschaffenen Libellenteich fand sich ein Teichhuhn und ein Habicht verfolgte Tauben.

  • #372

    Selma (Sonntag, 08 März 2020 18:57)

    Sonntag 08.03.2020 12Uhr36
    Unter anderem sah ich einen Alpenstrandläufer in Holnis

  • #371

    Rainer Niss (Dienstag, 03 März 2020 10:15)

    Ein rufender Kranich flog gestern gegen Mittag über das Twedter Feld.

  • #370

    Reinhild Juraschek (Montag, 02 März 2020 08:22)

    Gestern Nachmittag habe ich in den Fröruper Bergen 3 Wildschweine gesehen, die direkt auf den Hauptweg zuliefen, dann aber abdrehten, als sie mich sahen. Das war für mich das erste Mal, dass ich überhaupt Wildschweine in freier Natur gesehen habe.

  • #369

    Frederik Lalla (Mittwoch, 05 Februar 2020 16:04)

    Heute konnte ich im NSG Holnis einen Sandregenpfeiffer beobachten. Ansonsten sah ich unter anderem Rotschenkel, Brandgänse, verschiedene Entenarten z.B. Schellente, Reiherenten und Pfeifenten, Höckerschwäne, einen Austernfischer u.v.m.

  • #368

    Daniel Buschmann (Mittwoch, 22 Januar 2020 20:23)

    Am 19.01.20 war ich bei bestem Wetter zwischen Krusau und Wassersleben unterwegs. An der Kupfermühle ließ sich eine Wasseramsel (links beringt mit einem Metallring) aus kurzer Distanz beim Rasten, Schwimmen und Tauchen hervorragend beobachten. Auch eine Gebirgsstelze besuchte kurz die Kupfermühle. An zwei Stellen in der Krusauniederung konnte ich eine Wasserralle hören: Zum einen aus dem Schilfröhricht des ehemaligen Mühlenteichs zwischen Krusau und Kupfermühle und zum anderen aus dem Erlenbruchwald westlich der Krusaumündung zwischen Wassersleben und Schusterkate.

  • #367

    Frederik Lalla (Freitag, 17 Januar 2020 14:00)

    Heute konnte ich im NSG Holnis unter anderem Austernfischer, Löffelenten, Rotschenkel und einen Eisvogel beobachten.

  • #366

    Daniel Buschmann (Dienstag, 14 Januar 2020 18:43)

    Heute, am 14.01.20, beobachtete ich an der ehemaligen Kiesgrube östlich der Friedenskirche in Flensburg-Weiche einen Eisvogel. Eisvögel sind derzeit offenbar in weiten Teilen Mitteleuropas sehr häufig, was mit den günstigen Witterungsbedingungen im letzten und (bisher) auch in diesem Winter zusammenhängen dürfte. Auf dem weiter südöstlich gelegenen Regenrückhaltebecken an der Straße "An der Schleswag" hielt sich neben einem Höckerschwan auch ein Schnatterentenpaar auf.

  • #365

    Daniel Buschmann (Samstag, 11 Januar 2020 21:52)

    Am Lautrupsbach ließ sich am 11.01.20 keine Wasseramsel blicken. Eine Spaziergängerin berichtete mir, dass ihr auch vorher in diesem Winter keine Wasseramsel-Sichtung am Lautrupsbach gelungen sei. Dafür konnte ich im oberen Lautrupsbachtal an dem Regenrückhaltebecken unter der Osttangente einen männlichen Eisvogel - erkennbar am vollständig dunklen Schnabel - beobachten. Etwas weiter südlich war auf den teilweise überschwemmten Wiesen östlich vom Holländerhof ein reges Vogelleben festzustellen: "Unzählige" Dohlen und Saatkrähen waren zu sehen, daneben viele Lach- und Silbermöwen sowie einzelne Sturmmöwen. Erfreulicherweise zeigte sich auch ein Krickentenpaar.

  • #364

    Daniel Buschmann (Samstag, 11 Januar 2020 21:20)

    Am 07.01.20 konnte ich in der östlichen Marienhölzung einen Mittelspecht beobachten, der zunächst an einer Erle und später an einer Esche Nahrung suchte.

  • #363

    Frederik Lalla (Samstag, 11 Januar 2020 14:39)

    Heute ließen sich viele verschiedene Wasservögel von A wie Alpenstrandläufer bis Z wie Zwergsäger beobachten. Seit kurzem wieder in Holnis zu beobachten sind Brandgänse.
    Durch den vielen Regen in letzter Zeit sind die Wasserstände z.B. vom Moor in Holnis und vom Pugumersee ziemlich hoch. Auch im großen Noor steht Wasser. Dort ließen sich heute ungewöhnlicherweise recht viele Kiebitze, Ringelgänse, Graugänse, Stockenten, Silbermöwen und sehr viele Lachmöwen beobachten.

  • #362

    Susanne Schmidt (Mittwoch, 01 Januar 2020 13:14)

    Heute Morgen saß der Seeadler mal wieder auf einem Baum am kleinen Noor in Holnis

  • #361

    Günther Hönnecke (Donnerstag, 26 Dezember 2019 21:43)

    Heute waren am Vogelturm des NABU nahe der Sandbank in Holnis 7
    Seidenschwänze zu sehen

  • #360

    Familie Ronneberger (Samstag, 21 Dezember 2019 13:22)

    Am Regenrückhaltebecken am Fitisring sehen wir regelmäßig einen Eisvogel.

  • #359

    Frederik Lalla (Montag, 16 Dezember 2019 18:32)

    Eine Sumpfohreule ließ sich heute in Holnis in der Nähe vom kleinen Noor beobachten.
    Außerdem lassen sich in Holnis immer noch Stare beobachten. Heute sah ich einen Schwarm mit ca. 150 Tieren.

  • #358

    Frederik Lalla (Donnerstag, 12 Dezember 2019 16:01)

    Der Trauerschwan ist immer noch im Gebiet und konnte heute in der Bucht in der Nähe vom Schöpfwerk beobachtet werden. Heute konnte ich drei Knutts beobachten.
    Das Schietenkind stand heute größtenteils unter Wasser. Ca. 90 Kiebitze landeten und flogen dort mehrmals wieder auf, bis sich der größere Teil der Gruppe entschied weiter zu fliegen. Unter den Kiebitzen befanden sich außerdem 12 Alpenstrandläufer, die mit ihnen mitflogen.

  • #357

    Frederik Lalla (Donnerstag, 12 Dezember 2019 16:00)

    Am 9.11. sprachen mich zwei Spaziergängerinnen an, dass im kleinen Noor zwei Schweinswale zu sehen sein und konnten mir Bilder als Beweis dazu zeigen. Ich selbst konnte die beiden Schweinswale dort nicht mehr beobachten, sie waren bereits bei abfließendem Wasser wieder heraus geschwommen. Mir liegen keinerlei Informationen dazu vor, dass bereits vorher einmal Schweinswale im kleinen Noor beobachtet werden konnten und auch mehrere Mitglieder des NABU Flensburg bestätigten, dass sie davon noch nichts gehört hätten.
    Beachtenswert ist, dass das kleine Noor an einigen Stellen sehr flach ist und die Wasserstände enorm schwanken. Der einzige Weg hinein bzw. heraus ist der Durchstoß durch den Deich unter der Brücke. Die Wassertiefe beträgt dort meist nur ca. 50 cm.

  • #356

    Rainer Niss (Samstag, 07 Dezember 2019 19:26)

    Bei der Adventsfeier des NAU in Holnis heute war es in der Schutzhütte gemütlich wie immer, vorher draußen in der Kälte gab es aber eher mehr Vogelarten als sonst zu sehen:
    1 Knutt (der wegen seines relativ langen Schnabels zu Diskussionen führte), 1 Zwergsäger, 1 Spießentenmännchen,5 Bekassinen, 4 Rotschenkel, 1 Sperber, 2 Singschwäne und 1 Schwarzer Schwan.

  • #355

    Ursula Niss (Montag, 02 Dezember 2019 16:50)

    In Oeversee konnte ich heute in der Nähe vom Mühlenteich (Ortsteil Frörup) eine Wasseramsel in einem Seitenarm der Treene beobachten. Im letzten Winter hielt sich im gleichen Bereich über einen längeren Zeitraum auch eine Wasseramsel auf.

Die NABU Gruppe Flensburg betreut die Naturschutzgebiete Holnis und Twedter Feld

     

Folgen Sie dem NABU Flensburg auch auf Twitter https://twitter.com/NABU_Flensburg