Hier kann jeder aktuelle Naturbeobachtungen (Großraum Flensburg) mitteilen oder kommentieren

Kommentare: 358
  • #358

    Frederik Lalla (Donnerstag, 12 Dezember 2019 16:01)

    Der Trauerschwan ist immer noch im Gebiet und konnte heute in der Bucht in der Nähe vom Schöpfwerk beobachtet werden. Heute konnte ich drei Knutts beobachten.
    Das Schietenkind stand heute größtenteils unter Wasser. Ca. 90 Kiebitze landeten und flogen dort mehrmals wieder auf, bis sich der größere Teil der Gruppe entschied weiter zu fliegen. Unter den Kiebitzen befanden sich außerdem 12 Alpenstrandläufer, die mit ihnen mitflogen.

  • #357

    Frederik Lalla (Donnerstag, 12 Dezember 2019 16:00)

    Am 9.11. sprachen mich zwei Spaziergängerinnen an, dass im kleinen Noor zwei Schweinswale zu sehen sein und konnten mir Bilder als Beweis dazu zeigen. Ich selbst konnte die beiden Schweinswale dort nicht mehr beobachten, sie waren bereits bei abfließendem Wasser wieder heraus geschwommen. Mir liegen keinerlei Informationen dazu vor, dass bereits vorher einmal Schweinswale im kleinen Noor beobachtet werden konnten und auch mehrere Mitglieder des NABU Flensburg bestätigten, dass sie davon noch nichts gehört hätten.
    Beachtenswert ist, dass das kleine Noor an einigen Stellen sehr flach ist und die Wasserstände enorm schwanken. Der einzige Weg hinein bzw. heraus ist der Durchstoß durch den Deich unter der Brücke. Die Wassertiefe beträgt dort meist nur ca. 50 cm.

  • #356

    Rainer Niss (Samstag, 07 Dezember 2019 19:26)

    Bei der Adventsfeier des NAU in Holnis heute war es in der Schutzhütte gemütlich wie immer, vorher draußen in der Kälte gab es aber eher mehr Vogelarten als sonst zu sehen:
    1 Knutt (der wegen seines relativ langen Schnabels zu Diskussionen führte), 1 Zwergsäger, 1 Spießentenmännchen,5 Bekassinen, 4 Rotschenkel, 1 Sperber, 2 Singschwäne und 1 Schwarzer Schwan.

  • #355

    Ursula Niss (Montag, 02 Dezember 2019 16:50)

    In Oeversee konnte ich heute in der Nähe vom Mühlenteich (Ortsteil Frörup) eine Wasseramsel in einem Seitenarm der Treene beobachten. Im letzten Winter hielt sich im gleichen Bereich über einen längeren Zeitraum auch eine Wasseramsel auf.

  • #354

    Frederik Lalla (Dienstag, 26 November 2019 15:08)

    Heute flog ein Eisvogel über das kleine Noor in Holnis.
    Am Sonntag konnte man drei Zwergsäger im kleinen Noor beobachten.
    Am Sonntag den 17.11. ließ sich wieder ein Schweinswal in Richtung Schausende beobachten, nach dem am 9.11.schon zwei Schweinswale im kleinen Noor zu sehen waren. Am 17.11. lag außerdem ein Seehund auf einem Felsen bei der Nordspitze von Holnis.

  • #353

    Ekkehard Thomsen (Sonntag, 24 November 2019 20:09)

    Am 31.10.2019 konnten wir in unserem Garten in Jarplund den ganzen Vormittag über eine Waldschnepfe beobachten. Wir konnten auch einige Fotos machen. Außerdem war noch kurz eine Gebirgs-
    stelze auf den Seerosenblättern in unserem Gartenteich zu sehen und im Ilex futterten einige Rotdrosseln die roten Beeren.

  • #352

    Ursula Niss (Samstag, 09 November 2019 17:41)

    Am Kleinen Noor in Holnis war auch heute ein Grünschenkel zu sehen. Er stocherte in dem Bereich zwischen Beobachtungsstand und Brücke im Schlick nach Nahrung. Später flog er rüber zum Uferbereich beim Zigeleiweg. Auch ein Eisvogel war kurz im Flug (Richtung Pumpenhaus)zu sehen.

  • #351

    Daniel Buschmann (Mittwoch, 09 Oktober 2019 10:31)

    Auf dem Weg von der NABU-Hütte zum Parkplatz sahen Rainer Niss und ich am 05.10.19 im Nachgang zu unserer European-Birdwatch-Exkursion einen recht späten Grünschenkel am Kleinen Noor auf Holnis.

  • #350

    Rainer Niss (Samstag, 05 Oktober 2019 16:17)

    Bei der Teilnahme an der European Birdwatch-Veranstaltung des NABU Flensburg am 5.10.19 unter der Leitung durch Günther Hönnecke und Daniel Buschmann in Holnis konnten die Teilnehmer als ersten Vogel am Treffpunkt am Wendehammer gleich einen Seeadler sehen und als letzten dann von der Brücke am Kleinen Noor aus den Eisvogel. Dazwischen wurden Hunderte von Bläss-, Grau- und Weißwangengänsen ferner Rotdrosseln, Bluthänflinge, Goldregenpfeifer, Mittelsäger, Schellenten, Kiebitz und Rothalstaucher beobachtet.

  • #349

    Gabi Petzel (Sonntag, 15 September 2019 16:51)

    Mittwoch 11.09. und Samstag 14.09. 1 Eisvogel in der Meierwiker Bucht. Er sitzt oft auf einem größeren Stein, der in Ufernähe im Wasser liegt und fliegt von dort aus seine Runden. Auch beim Baden von der Brücke aus kann ich ihn rufen hören.
    In der letzten Woche vermehrt Eichelhäher z.T. mehrere an unserem Gartenteich zum Trinken und Baden.

  • #348

    Friedhelm Piske (Montag, 09 September 2019 20:31)

    (Montag, 09.September 2019 12:55)
    Heute 1 Silberreiher unter vielen Graugänsen am Ufer vom kleinen Noor

  • #347

    Kerstin Helmkamp (Freitag, 30 August 2019 16:26)

    Sichtung eines Seehundes in Bock Holm Wik am Übergang zum Naturstrand. Er sonnte sich auf einem Stein im Wasser. Wir konnten ihn daher ganz in Ruhe von Ferne fotografieren.

  • #346

    Günther Hönnecke (Donnerstag, 29 August 2019 18:17)

    Gestern Fischadler und Silberreiher in Neupugum

  • #345

    Heike Wander (Dienstag, 27 August 2019 16:20)

    An der Bucht von Meierwik leben viele Kröten, die inzwischen einige Zentimeter lang sind und mir bei der Gartenarbeit oft vor die Füße kriechen. Bisher hatte ich mir über eventuelle Fressfeinde kaum Gedanken gemacht. Am 25. August erblickte ich gegen Spätnachmittag am Ufer im Schilf eine mindestens einen Meter lange Schlange. Sie hatte den Kopf in die Sonne gereckt und lag reglos im Gestrüpp: eine Ringelnatter, wie ich nach Recherche feststellte. Es war die erste, die wir seit drei Jahrzehnten dort gesehen haben.

  • #344

    Ernst Schaumann (Sonntag, 25 August 2019 22:00)

    Ich war am Freitag im Bereich Holnis. An der Lagune zwischen zig Graugänsen eine kleinere Gans mit weißem Feld vor dem Schnabel und gelbem Augenring. Zwerggans? Hat die noch jemand gesehen? Ist sie noch da? Ich habe meine Fotos leider erst heute Abend anschauen können.
    Noch keine ornitho-Meldung.
    Ernst.schaumann@gmail.com

  • #343

    Rainer Niss (Montag, 19 August 2019 19:29)

    Nachdem im Mai auf der NABU-Bachwiese in Klues sowohl singende Sumpf-als auch Teichrohrsänger zu hören waren, wobei die ersteren sich mehr am Rand der Wiese aufhielten, die Teichrohrsänger hingegen im Schilfbereich, war am 16.8.19 ein adulter Sumpfrohrsänger mit Juvenilen noch auf der Wiese zu beobachten. (Abzug der Sumpfrohrsänger erfolgt sonst oft wohl schon ab Mitte Juli). Möglicherweise hat also zumindest der Sumpfrohrsänger erfolgreich dort gebrütet. Außerdem waren am 16.8.19 neben zahlreichen Schmetterlingen (unter anderem Kleiner Feuerfalter, Hauhechelbläuling, viele Distelfalter) auch interessante Schwebfliegenarten zum Beispiel die Gelbbraune Gebirgsschwebfliege (siehe Bild unter „Neue Bilder vom NABU-Flensburg“) insbesondere auf den blühenden Kratzdisteln zu finden.

  • #342

    Carola Vaartjes (Montag, 19 August 2019 19:01)

    Nachtrag zum 19.08.2019: Ein kleiner Trupp Grünschenkel flog umher, vermutlich Eltern mit Jungen?

  • #341

    Carola Vaartjes (Montag, 19 August 2019 18:59)

    Heute Holnis: die Halbinsel ist voller Graugänse, Sperlingen (Feld- und Haussperlinge)und Stare, daneben einige Kibitze, Mittelsäger, 1 Familie Sandregenpfeifer mit 4 Jungen, ca. 60 Goldregenpfeifer (rasten jedes Jahr für einige Wochen hier), Zwergtaucher.
    Was mich bereits seit einiger Zeit wundert: Schwarzkehlchen, Goldammer nicht mehr gesichtet, Rohrsänger auch kaum, Blaukehlchen auch lange nicht mehr. Sind sie schon weg???
    Immer noch etliche Distelfalter unterwegs und ein paar Admirale.

  • #340

    Carola Vaartjes (Montag, 19 August 2019 18:55)

    am 8.8.2019 ein Moschusbock auf meinem Balkon in Glücksburg

  • #339

    Susanne Schmidt (Freitag, 09 August 2019 11:56)

    Heute Morgen gegen 8:00 Uhr vor Fahrensodde,in der Nähe der Mole konnte ich zwei Schweinswale beobachten.

  • #338

    Heike Wander (Freitag, 09 August 2019 11:43)

    Nachtrag zur Beobachtung der Schweinswale in der Meierwiker Bucht: An den Tagen der Beobachtung der Wale fuhren auf der Förde Scooter oder Wasserskiläufer, zum Teil bis in den späten Abend herum, auch dort, wo auch die Schweinswale waren. An der Meierwiker Bucht sind Motorgeräusche besonders laut zu hören, da diese den Schall offenbar hervorragend überallhin leitet. Wenn nur ein Scooter oder Wasserski-Boot dort fährt, hört es sich an wie an einer Autobahn. Der Naturschutz sollte zumindest bis zur Fahrrinne eine Chance haben und solche Motorboote nicht bis fast ans Ufer fahren dürfen bzw. kontrolliert werden.

  • #337

    Heike Wander (Mittwoch, 07 August 2019 17:02)

    In der Woche vom 22.-28. August waren morgens und abends regelmäßig Schweinswale in der Meierwiker Bucht zu beobachten, einmal sogar eine Gruppe von neun Tieren, ansonsten zwei oder drei. Nach einigen Tagen war es leichter, sie zu orten, da einige Möwen ganz direkt in der Nähe der Wale waren, oft nur geschätzt einen halben Meter über ihnen.

  • #336

    Carola Vaartjes (Montag, 05 August 2019 19:18)

    Heute Winderatter See:
    1 junger Neuntöter, 1 Seeadler, 1 Fischadler, Junge Zilpzalpe, Reiherente m.4 Jungen, ein Trupp Schwanzmeisen, ein gerissenes Blässhuhn (nur Federn u.Kopf übrig), 1 Dorngrasmücke Männchen, Buntspecht (gehört),Kleiner Feuerfalter, Admiral, Waldbrettspiel, Landkärtchen Sommervariante, Distelfalter, Kleiner Fuchs,Bläuling (?), Blutrote Heidelibelle, Zwergtaucher (jung), Rauch- und Mehlschwalben auf Insektenjagd

  • #335

    Rainer Niss (Sonntag, 04 August 2019 21:39)

    Kommentar zu den Meldungen Nummer 330 und 334:
    An der Habernisser Au (östlich der Quelle) konnte ich am 3.8.19 auch einige beeindruckend hohe Riesen-Bärenklau-Pflanzen wie von Carola Vaartjes beschrieben finden. Direkt am Rundweg (nordwestlich der Quelle in Richtung Förde) fand ich dann auf Wiesen-Bärenklau (siehe Meldung Nr. 334) 2 schön schillernde Moschusböcke. Das Gebiet gehört zwar nicht in den Zuständigkeitsbereich des NABU-Flensburg, sondern in den des NABU-Ostangeln. Aber zum Großraum Flensburg gehört dieser Bereich denke ich schon. So dass Beobachtungen von dort gerne in dieser Rubrik gemeldet werden können,auch weil das Habernisser Moor oft von Flensburger Naturfreunden aufgesucht wird.

  • #334

    Martin Horny (Sonntag, 04 August 2019 19:58)

    Am 31.07. ein Moschusbock (Aromia moschata) -verm. Weibchen- im Garten meiner Schwiegereltern in Friedrichstal nördlich von Kalleby bei Quern (hoffe, das zählt noch zum Gebiet des NABU Flensburg)

  • #333

    Uwe Lorenzen (Freitag, 02 August 2019 17:21)

    Am 1. August 17°° Uhr habe ich ein Uhu Pärchen
    in der Mitte der großen Ochseninsel beobachtet.


  • #332

    Ursula Niss (Freitag, 02 August 2019 10:33)

    Am 1. August auf Holnisspitze ein Mauswiesel flink hin- und herlaufend beobachtet. Es verschwand so schnell, wie es kam - z.B. in dem Rosa rugosa - Gebüsch oder im Strand-Roggen.

  • #331

    Ulrike Winge (Freitag, 12 Juli 2019 12:16)

    Unsere Vertretungszeit in der Nabu- Hütte Holnis neigt sich dem Ende und hier nun ein kurzer Überblick über besondere Beobachtungen: Ein Paar Sandregenpfeiffer auf der Sandbank brüten seit ca. Ende Juni ein zweites Mal.Insgesamt ließen sich 4 adulte u. 3 KJ1 bebachten.Seit gestern sitzt dort ein kranker oder verletzter Höckerschwan.
    Neben den üblichen Arten konnte ich auch 2 m.Schwarzkehlchen im großen Noor beobachte.Die Highlights waren vor einigen Tagen ein ad. Seeadler u. gestern ein junger Seeadler Richtung NW fliegend. Im kleinen Noor jagten 3 ad. Zwergseeschwalben, die 2 Rothalstaucher ohne Bruterfolg u. 3 Zwertaucher.In der Lagune schwammen 35 Schellenten.Die Limikolen werden nun auch langsam mehr, bis zu 24 Alpenstrandläufer, 4 Sichelstrandläufer, 2 Rotschenkel, 1 Pfuhlschnepfe,1 Grünschenkel, 4 Große Brachvögel überfliegend.
    In der Außenförde vor dem Kurstrand schwamm 1ad.w.Gänsesäger mit 7 juv.

  • #330

    Carola Vaartjes (Sonntag, 07 Juli 2019 11:53)

    Im Bereich der Au unweit der Quelle in Habernis wächst eine Unmenge an Riesenbärenklau. Vor Jahren wurde er bekämpft, ist das heute nicht mehr der Fall?

  • #329

    Carola Vaartjes (Sonntag, 07 Juli 2019 11:32)

    Eine junge Wasserralle auf dem Holzbohlenweg Richtung Philipsthal.
    Viele junge Wald/Mooreidechsen auf dem warmen Holz des Wanderweges im ersten Abschnitt.
    Eine Reiherente mit 7 Jungen auf der Au.

  • #328

    Carola Vaartjes (Sonntag, 07 Juli 2019 11:29)

    Im Habernisser Noor war gestern ein Paar der Rohrweihe bei der Jagd zu beobachten und das Männchen schliesslich mit Beute zum Nest fliegen, das vermutlich ziemlich nah an der Strasse liegt.

  • #327

    Carola Vaartjes (Donnerstag, 04 Juli 2019 08:34)

    2 Schwarzkehlchen Paare halten sich auf holnis auf, brüten sehr wahrscheinlich auch.

  • #326

    Carola Vaartjes (Donnerstag, 04 Juli 2019 08:32)

    wieder haben es die rothalstaucher leider nicht geschafft, ihre Brut durchzubekommen.letzte Woche wurde noch gebrütet. Das letzte Foto habe ich vom 26.6. Gestern sass eine sturmmöwe auf dem Nest....schade!!!

  • #325

    Carola Vaartjes (Donnerstag, 04 Juli 2019 08:29)

    letzte Woche konnte ich auf holnis einen marderhund mit 2 welpen beobachten. Sie suchten auf einer gemähten koppel nach Futter.
    Einige Tage vorher sah ich einen einzelnen marderhund auf einer anderen koppel hinter sophiesminde

  • #324

    Daniel Buschmann (Samstag, 22 Juni 2019 18:19)

    Am 22.06.19 sang um ca. 0:25 Uhr ein Sprosser am nordöstlichen Rand des ehemaligen Großen Noors aus der Halbinsel Holnis. Zusammen mit den Leuchtenden Nachtwolken ein tolles Spektakel für Augen und Ohren!

  • #323

    Rainer Niss (Samstag, 22 Juni 2019 13:50)

    Auf der Mittsommernachtsfeier des NABU Flensburg ließ sich am 21.6.2019 in und um die NABU Hütte in Holnis die Vielfalt der Naturerscheinungen dort würdigen: zahlreiche Kiebitze und Mittelsäger, Rothalstaucher, Sandregenpfeifer mit Jungen, junge Rauch- und Mehlschwalben und am Kliff Uferschwalben, eine Gruppe gemeinsam singender Bluthänflinge; der Bockkäfer Rhagium bifasciatum (Zweibindiger Zangenbock, siehe auch „Neue Bilder von NABU Fl“), Pilze wie der Vorauseilende Ackerling und eine große Gruppe des Schiefknolligen Anisegerlings, nach Sonnenuntergang dann jagende Zwerg-, Mücken- und Breitflügelfledermäuse und nach Mitternacht leuchtende Nachtwolken über der Förde.

  • #322

    Susanne Schmidt (Samstag, 22 Juni 2019 09:38)

    Holnis heute Morgen. Endlich mal wieder einen Seehund vor Holnis gesehen. Er hat sich auf einem Findling im Wasser, Nähe der "Schwiegermutter" gesonnt.

  • #321

    Eike Fischer (Montag, 17 Juni 2019 23:48)

    Im neu angelegten großen Rückhaltebecken neben der Adelbybek in Tarup-Süd konnten wir heute einige Vogelbeobachtungen machen:
    4 Flußregenpfeifer, 2 Austernfischer, 1 Graureiher, 2 Bluthänflinge, einige Mehl- und Rauchschwalben, Gesang einer Dorngrasmücke

  • #320

    FriedhelmPiske (Montag, 17 Juni 2019)

    Ich konnte am 16.Juni 2019 11:10 im Schilfgebiet hinter der
    Aussichtstreppe Pugumer See eine Rohrammer beobachten.In der Nähe
    war auch ein Kuckuck zu hören.

  • #319

    FriedhelmPiske (Montag, 17 Juni 2019 21:59)

    Auf dem Wanderweg zur Aussichtstreppe an der Salzwiese in Holnis
    habe ich am Sonntag 16.Juni 2019 11:45 zahlreiche Distelfalter auf den Brombeerbüschen beobachtet.

  • #318

    Daniel Buschmann (Montag, 17 Juni 2019 21:32)

    Zu den Rohrweihen im Tal der Langballigau: Meine Vermutung ist, dass sie weiterhin im Gebiet verweilen, aber schwer zu beobachten sind. Jetzt während des Brutgeschäftes verhalten sich Rohrweihen (und auch andere Weihenarten) viel unauffälliger als noch im April oder Anfang Mai. Die Weibchen sind gegenwärtig sehr nestgebunden, weil sie entweder brüten oder – mittlerweile wohl wahrscheinlicher – die noch sehr kleinen Jungvögel betreuen. Die Männchen sind überwiegend mit der Jagd beschäftigt und halten sich daher meistens nicht im unmittelbaren Umfeld des Brutgebietes auf. Beuteübergaben vom Männchen an das Weibchen oder die Jungvögel finden natürlich statt, aber die Fütterungsfrequenz ist nicht mit der von Singvögeln vergleichbar. In der Regel finden nur wenige Beuteübergaben am Tag statt und da muss man als Beobachter viel Glück haben, um eine solche mitzubekommen. In einigen Tagen schon, wenn die Jungen größer und hungriger geworden sind, dürfte die Sichtbarkeit der Rohrweihen wieder besser werden, weil dann auch die Weibchen mit auf die Jagd gehen. Und in etwa vier Wochen werden die Jungvögel – sofern sie denn flügge werden – ihre ersten Flugversuche unternehmen. Spätestens dann sind hoffentlich auch über dem Schilf in Langballigau wieder schöne Rohrweihensichtungen möglich…

  • #317

    Carola Vaartjes (Samstag, 15 Juni 2019 21:44)

    Gestern am noor auf Holnis ca. 5 Teichrohrsänger, im Gebüsch an der Strasse 1 Sumpfrohrsänger gehört

  • #316

    Carola Vaartjes (Samstag, 15 Juni 2019 21:42)

    Seit längerer Zeit ein Birkenzeisig Männchen am Weg vom Fährhaus Holnis zum Wasser runter.

  • #315

    Carola Vaartjes (Samstag, 15 Juni 2019 21:40)

    Das schwarzkehlchen ist immer noch auf der grossen Grünfläche hinter den Ferienhäusern auf holnis zu sehen. Ich vermute, dass das Weibchen brütet.

  • #314

    Carola Vaartjes (Samstag, 15 Juni 2019 21:37)

    seit ein paar Wochen ist mir im Tal der Langballigau aufgefallen, dass die Rohrweihen dort nicht mehr zu sehen waren obwohl sie im Frühjahr dort wieder waren - wie die letzten Jahre immer.
    Ich habe auch beobachtet, dass sie von den Saatkrähen, der Kolonie dort, immer wieder angegriffen wurden!
    Wissen Sie da Näheres? Sind sie tatsächlich vergrämt von dort?
    Das wäre sehr schade und würde das Tal ärmer machen - meine

  • #313

    Barbara Geiger (Freitag, 14 Juni 2019 09:45)

    Auch auf Holnis fliegen seit Anfang Juni sehr viele Distelfalter. Die meisten sehen sehr blass und abgekämpft aus. Ist hier derzeit auch der einzige sichtbare Tagfalter. Außerdem sind ca. 20 Uferschwalben am Kliff zugange und es gibt Nachwuchs bei Sturmmöwe und Brandgans. Nachwuchs beim Rothalstaucher erwarte ich in den nächsten Tagen.

  • #312

    Rainr Niss (Freitag, 07 Juni 2019 18:40)

    Im NSG Twedter Feld waren heute viele Distelfalter zu beobachten. Bei den meisten wirkten die Flügel recht abgeflogen, so dass es wohl aus Nordafrika zugewanderte Falter waren.

  • #311

    Barbara Geiger (Montag, 27 Mai 2019 17:51)

    Hurrah, der Nachwuchs ist da! Zwei junge Sandregenpfeifer flitzen auf der Sandbank hin und her - wachsam beobachtet von beiden Altvögeln. Sie müssen gestern oder vorgestern geschlüpft sein.

  • #310

    Barbara Geiger (Dienstag, 21 Mai 2019 08:17)

    Gestern abend war es dann wohl soweit. Tausende Nonnengänse flogen in der Abendsonne die Flensburger Förde hinauf in Richtung arktische Tundra. Ein tolles Schauspiel.

  • #309

    Barbara Geiger (Mittwoch, 15 Mai 2019 08:42)

    die letzten Tage waren zwei Flussseeschwalben zu Besuch, auch eine Blässgans und eine Kurzschnabelgans fanden sich unter den Graugansgruppen. Gestern habe ich den ersten Teichrohrsänger gehört und die ersten Kleinen Feuerfalter fliegen herum. Der Sandregenpfeifer brütet und wir hoffen alle, dass es dieses Jahr erfolgreich wird.

Die NABU Gruppe Flensburg betreut die Naturschutzgebiete Holnis und Twedter Feld

     

Folgen Sie dem NABU Flensburg auch auf Twitter https://twitter.com/NABU_Flensburg