Hier kann jeder aktuelle Naturbeobachtungen (Großraum Flensburg) mitteilen oder kommentieren

Kommentare: 484
  • #484

    Ursula Niss (Mittwoch, 13 Januar 2021 18:16)

    Mittwoch, 13.1.2021: Im Kleinen Noor waren heute 3 Zwergsäger (1 Weibchen, 2 Männchen) und 5 Zwergtaucher zu sehen. Kiebitze habe ich heute Nachmittag nicht gesehen. Aber auf der Sandbank beim Schöpfwerk hielten sich 10 Alpenstrandläufer auf.

  • #483

    Luca Hartwigsen (Dienstag, 12 Januar 2021 09:32)

    1 Graureier gesichtet 9:32Uhr ort Stadtweg, Jarplund Weding

  • #482

    Luca Hartwigsen (Montag, 11 Januar 2021 23:01)

    Mehrere Graureier gesichtet worden. Ort:Jarplund Weding und Flensburg Weiche

  • #481

    Luca Hartwigsen (Montag, 11 Januar 2021 22:58)

    2 Seadler gesichtet worden, ort: Jarplund Weding
    Wird jedes Jahr zur Brutzeit gesichtet.
    ASV Jarplund-Weding e.V

    Angelverein in Handewitt, Schleswig-Holstein

  • #480

    Ursula Niss (Montag, 11 Januar 2021 21:53)

    Montag, 11.1.2021: nachmittags bei Sturm und Regen von Schausende an der Innenförde bis zur Nabu-Hütte in Holnis unterwegs. Einige wenige Lachmöwen wechseln bereits die Farbe am Kopf. Auf den Sandbänken zwischen dem Großen Noor und dem Kleinen Noor halten sich über 70 Kiebitze auf. 4 Rotschenkel sind zu sehen, 4 Gänsesäger - und viele Enten (überwiegend Stockenten, aber auch Krick- und Spießenten, weiter draußen einige Schellenten). Der Eisvogel schießt unter der Brücke am kleinen Noor hervor. Auf dem Rückweg kommt er wieder von dort hervor.
    In der letzten Woche waren am Schausender Weg an mehreren Tagen Blässgänse im Flug laut rufend zu hören. Vielleicht hat sie jemand auch am Boden auf Holnis beobachten können.

  • #479

    Eike Fischer (Freitag, 08 Januar 2021 01:17)

    Donnerstag, 7.1.
    Gartenvögel, z.T. an Futterstelle: Amseln, Kohlmeisen, Blaumeisen Rotkehlchen, 1 Zaunkönig, 2 Buchfinken, 2 Grünfinken, 1 Eichelhäher, 1 Buntspecht,1 Ringeltaube, vor einigen Tagen 8 Schwanzmeisen, 1 Sperber, 4 Distelfinken
    Im Stiftungsland: 2 Rothirsche in einer Herde von Wildrindern und Koniks, 1 Turmfalke, 1 Kolkrabe, 1 Graureiher, 1 Eichelhäher, 1 Gimpel, 1 Goldammer
    Freitag: 1 Eisvogel in Fahrensodde, Samstag: ein Eisvogel fischend am Strand in Dollerupholz
    Zu Daniel: bisher habe ich Graureiher hier nur als Koloniebrüter beobachtet, das Nest im Volkspark sollten wir im Auge behalten...

  • #478

    Doris Kahl (Mittwoch, 06 Januar 2021 15:31)

    Während der Jahreshauptversammlung des NABU im März 2020 erfuhr ich, dass in der gekappten Eiche an der Adelbyer Kirche ein Waldkauz (?) wohnt. Am vergangenen Montag (04.01.21) sah ich ihn in seinem Astloch sitzen und friedlich schlafen. Ein wunderschöner Anblick!

  • #477

    Daniel Buschmann (Sonntag, 03 Januar 2021 21:30)

    Am 02.01.21 hielten sich in den Pappeln an dem kleinen Teich, der sich im Volkspark südwestlich des Wasserturms befindet, fünf Graureiher auf. Dies ist an sich nicht außergewöhnlich, erstaunt hat mich allerdings, dass sich in einer der Pappeln ein sehr großes Nest befindet, bei dem es sich meiner Meinung nach um einen Graureiherhorst handelt. Es wäre interessant zu beobachten, ob dort dieses Jahr eine Brut stattfinden wird.

  • #476

    Susanne Schmidt (Sonntag, 03 Januar 2021 10:43)

    Heute Morgen habe ich an der Mole in Fahrensodde einen Eisvogel gesehen.

  • #475

    Rainer Niss (Dienstag, 29 Dezember 2020 11:34)



    Zu # 474 Marienhölzung und der Prüfung der Rechtmäßigkeit:
    Die Hölzung ist FSC zertifiziert.
    Über folgenden Link https://www.fsc-deutschland.de/preview.fsc-pinzipien-und-kriterien.a-1300.pdf
    kann man sich über die „FSC Prinzipien und Kriterien“ informieren. Unter anderem der Abschnitt 7.6 ist zum Beispiel interessant:
    „Der Forstbetrieb beteiligt aktiv und nachvollziehbar…betroffene Stakeholder*bei der Managementplanung ... Er beteiligt andere Stakeholder auf deren Wunsch hin.“
    Was ist ein Stakeholder?
    „Interessierte Stakeholder: Jede Person, Gruppe oder Einheit, die ein Interesse an den Aktivitäten im Wald gezeigt hat oder dafür bekannt ist, ein Interesse daran zu haben.“
    Gemäß den FSC Prinzipien - würde ich daraus ableiten - sollte es legitim sein, sich als Freund der Marienhölzung dann bei der Forstverwaltung informieren lassen zu wollen, warum bestimmte Pflegemaßnahmen erfolgen und wie das mit den FSC Prinzipen vereinbar ist.
    Im konkret vorliegenden Fall finden sich in der Marienhölzung westlich der B200, südlich des Sängerdenkmals 2 alte Buchen, die gemäß den Markierungen wohl gefällt werden sollen. Eine davon hat einen Zwieselausbruch gehabt und ist in der Mitte stammfaul. Der anderen merkt man als Laie jetzt im Winter nichts direkt Krankhaftes an. Wenn aber aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht, die kranke Buche gefällt werden muss, könnte die andere eventuell dabei Probleme schaffen und soll möglicherweise deswegen auch gefällt werden.

  • #474

    S. Otte (Sonntag, 27 Dezember 2020 10:59)

    Guten Morgen, in der Marienhölzung sind seit ein paar Tagen sehr alte, aber gesunde Bäume (Eichen, Umfang mindestens zwei Meter) mit oranger Farbe und dem Namen 'Müller' besprüht worden. Bereits im letzten Jahr wurde in der Hölzung eine größere Fläche von sehr alten Bäumen "befreit". Leider haben wir das damals nichtt rechtzeitig mitbekommen. Kann man die Rechtmäßigkeit so einer Fällung prüfen lassen? Die Bäume stehen, wenn man aus dem Marienhölzungsweg kommt in dem Waldstück links hinter der Überführung der B200.
    Gruß!

  • #473

    Birgit Christophersen (Freitag, 25 Dezember 2020 13:54)

    Am 25.12.2020, Siedlung Sopohienhof/Scherrebektal, Sichtung von 3 Singschwänen, mit Foto! Ca. 10:30 Uhr

  • #472

    Ursula Niss (Dienstag, 01 Dezember 2020 10:47)

    Am 30.11. waren auf der Sandbank vor dem Schöpfwerk in Schausende um die Mittagszeit 48 Kiebitze und 7 Alpenstrandläufer zu beobachten - neben einigen Gänsesägern, Graugänsen, Stockenten.
    Singschwäne fliegen derzeit täglich zwischen Innen- und Außenförde hin und her.

  • #471

    Birgit Christophersen (Sonntag, 29 November 2020 11:38)

    Sichtung ca. 80 Graugänse im Formationszug über Siedlung Sophienhof, Flensburg, am 28.11.20, ca. 14:25 Uhr

  • #470

    Birgit Christophersen (Sonntag, 29 November 2020 11:34)

    Sichtung Sperber innerhalb Siedlung Sophienhof, Flensburg. Ca. 10:30 Uhr, Foto

  • #469

    Birgit Christophersen (Samstag, 21 November 2020 12:04)

    Sichtung Eisvogel 20.11.2020, ca. 14:40h, Flensburg, Siedlung Sophienhof, Foto

  • #468

    Birgit Christophersen (Samstag, 21 November 2020 11:58)

    Sperber Sichtung, 20.11.20, Überflug Scherrebektal/Siedlung Sophienhof, ca. 14:35 Uhr, mit Foto

  • #467

    Ursula Niss (Samstag, 21 November 2020 10:41)

    Am 20.11. flogen mittags 22 Kraniche laut rufend über den Schiedenhohlweg, Schausende.

  • #466

    Birgit Christophersen (Montag, 16 November 2020 11:53)

    Gestern ca. 15:50 Uhr, 15.11.20, Sichtung zweier sehr großer Formationen (geschätzt ca. 130) Nonnengänse, über Scherrebektal/Siedlung Sophienhof.

  • #465

    Susanne Schmidt (Sonntag, 15 November 2020 15:37)

    Heute Morgen konnte ich erfreulicherweise einen großen Schwarm Kiebitze zwischen dem kleinen Noor und Schausende beobachten.

  • #464

    Birgit Christophersen (Samstag, 14 November 2020 12:34)

    Sichtung Singschwäne, kleine Gruppe, ca. 6-8 Vögel, Scherrebektal, Nähe Siedlung Sophienhof, am 14.11.2020, ca. 10:25 Uhr. Vor ca. 1 Woche beobachtete ich bereits eine Gruppe von ca.10 bis 12 Vögeln beim Überflug, konnte aber leider kein Foto machen ...

  • #463

    Ursula Niss (Sonntag, 08 November 2020 22:13)

    Am Samstag (7.11.)ließen sich am Pugumer See zwei Silberreiher sehr schön beobachten. Auch Singschwäne sind seit einiger Zeit in Holnis wieder zu hören und zu sehen. Am Sonntag flogen Singschwäne über den Schiedenhohlweg.

  • #462

    Susanne Schmidt (Samstag, 07 November 2020 08:29)

    Gerade am kleinen Noor auf Holnis:zwei Seeadler auf einem Baum

  • #461

    Susanne Schmidt (Samstag, 31 Oktober 2020 10:28)

    Holnis heute Morgen: ein Silberreiher bei den Salzwiesen. Würde mich nicht wundern, wenn es das gleiche Tier war,welches ich im letzten Jahr zu dieser Zeit dort gesehen habe.

    Jede Menge Zugvögel, die sich über dem kleinen Noor erhoben.

    Über der Siedlung Twedter Mark/Am Soot flatterte in der Dämmerung wieder eine Fledermaus durch die Lüfte.

  • #460

    Susanne Schmidt (Samstag, 24 Oktober 2020 17:35)

    Heute in der Morgendämmerung, flatterte im Landschaftspark Twedter Mark eine Fledermaus über mir hinweg.

  • #459

    Britta Rücker (Donnerstag, 22 Oktober 2020 12:03)

    Heute um 11 Uhr am Treßsee in Großsolt einen Seeadler gesehen.

  • #458

    Rainer Niss (Montag, 05 Oktober 2020 10:31)

    Am Libellenteich der NABU-Bachwiese in Klues war gestern eine Bekassine zu beobachten.

  • #457

    Rainer Niss (Samstag, 03 Oktober 2020 13:53)

    Bei der Veranstaltung zum European Birdwatch Wochenende des NABU Flensburg am 3.10.2020 konnten die 7 Teilnehmer trotz nicht ganz optimaler Wetterverhältnisse 35 Vogelarten beobachten darunter 2 Eisvögel,etwa 80 Pfeifenten,40 Mittelsäger und einen Habicht. Außerdem noch einen Fuchs, der im Wasser auf Graugänse zulief, was diese nicht sehr zu beunruhigen schien (siehe Foto unter: “Neue Bilder vom NABU-Flensburg“).

  • #456

    Rainer Niss (Sonntag, 27 September 2020 18:03)

    Auf der NABU-Bachwiese in Klues saß der Eisvogel heute um 14 h direkt über dem Nordbach. Erlenzeisige suchten Nahrung auf und neben der Wiese, sie waren zum Teil wenig scheu, einer setzte sich einen Meter neben mich. 75 Ringelgänse flogen Richtung Südwest um 14.30 h über die Wiese; 1 h später mindestens doppelt so viele in Richtung Innenstadt über der sie dann einige Zeit wie „ratlos“ wirkend kreisten.

  • #455

    Friedhelm Piske (Freitag, 18 September 2020)

    Berichtigung meiner letzten Meldung :
    Ich habe am Donnerstag ,17.September 2020, ca. 11.25 Uhr,
    von der Aussichtstreppe am Pugumer See aus 2 FISCHADLER beobachtet.

  • #454

    Friedhelm Piske (Donnerstag, 17 September 2020 21:47)

    Habe heute am Donnerstag, 17.September 2020 ,ca. 11.25 Uhr,
    2 Fischreiher von der Aussichtstreppe am Pugumer See aus
    beobachtet.

  • #453

    Ursula Niss (Sonntag, 13 September 2020 08:10)

    Samstag, 12. September 2020, ca. 13:00 Uhr

    Schausende: 18 Kraniche in Richtung Förde fliegend (über Wiesen und Ackerland am Schausender Weg vor dem Seglerhafen).

  • #452

    Susanne Schmidt (Sonntag, 06 September 2020 13:42)

    heute Morgen auf der Halbinsel Holnis,am kleinen Noor: 7 Höckerschwäne, ein Graureiher, 5 Kiebitze und etliche Schwalben die durch die Lüfte schwirrten. Über Allem wachte der Seeadler der hoch oben in der Baumkrone saß.

  • #451

    Rainer Niss (Montag, 31 August 2020 20:55)

    Am 31.08.2020 war ein Fischadler in Glücksburg/Schausende recht gut zu beobachten. Siehe "Neue Bilder vom NABU-Flensburg".

  • #450

    Katja Danowsky (Sonntag, 23 August 2020 14:35)

    Habe eben einen Delfin vor dem Jachthafen Glücksburg gesehen!

  • #449

    Lucas (Mittwoch, 19 August 2020 12:28)

    Es ist schon etwas her aber vor ca. 2-3 Wochen habe ich bei uns auf dem in Hürup einen Grünspecht gesehen

  • #448

    Rainer Niss (Montag, 17 August 2020 20:30)

    Gegen 19 h flog heute ein laut rufender Regenbrachvogel über Holnis

  • #447

    Ulrike Winge (Freitag, 14 August 2020 12:42)

    Eine kurze Info zu den Booten im NSG. Laut Wasserschutzpolizei Flensburg ist die Grenze zum Naturschutzgebiet auf den Seekarten eingezeichnet und als Ankerverbotszone ausgewiesen. Also kann sich da keiner rausreden.

  • #446

    Cpt. Friedo Hacker (Montag, 10 August 2020 15:30)

    Danke für die schnelle Rückantwort nebst ausführlicher Erklärung. Dazu folgende Anregung: Die Existenz und die Grenze des Holnis NSG sind einigen Wassersportlern vielleicht gar nicht bekannt oder sind schlicht in Vergessenheit geraten. Mein Vorschlag wäre, dass der NABU
    eine entsprechende Info nebst des Seekartenausschnittes über die Presse veranlasst sowie zum Aushang in den an der Förde ansässigen deutschen Marinas postet.
    Ihnen und Ihren Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg, vor allem aber: bleiben Sie gesund!
    Freundliche Grüße aus Flensburg.
    P.S. Mit Beendigung der Segelsaison erhalten Sie von mir die
    Schweinswalbeobachtungen von 2020.

  • #445

    Frederik Lalla (Montag, 10 August 2020 13:04)

    @Captain
    Ich bin der Bundesfreiwillige des NABU ins Holnis.
    Die Sperrzone existiert weiterhin und es wird auch darauf geachtet dass sie eingehalten wird. Vergangene Woche hatte ich Urlaub und war deswegen weniger als sonst üblich im Gebiet unterwegs und habe weniger kontrolliert. Die Wasserfahrzeuge habe ich gegen ca. 16:30 aus dem Gebiet rausgeschickt. Ein Motorboot war so nah am Ufer, das ich den Fahrer durch rufen auf die Sperrzone hinweisen konnte. Ich habe mit ihm abgesprochen, dass er die Zone verlässt und dabei den anderen Booten im Gebiet ebenfalls Bescheid gibt. Dies ist auch geschehen. Schon einmal vorher an diesem Samstag, als Boote in der Zone, aber nicht per Zuruf zu erreichen waren, hatte ich versucht die Wasserschutzpolizei anzurufen. Sie war aber zu der Zeit nicht telefonisch erreichbar. Gegen 16 Uhr, als Sie die Situation beobachtet hatten, war ich in der NABU-Infohütte, dort hätten Sie mich gerne ansprechen können. Sie können auch gerne bei der Infohütte anrufen (04631441688) und Bescheid geben, oder die Wasserschutzpolizei kontaktieren. Das so eine große Menge an Wasserfahrzeugen in der Sperrzone liegt ist allerdings auch ungewöhnlich und nicht die Norm. Bei einigen der weiter draußen liegenden Segelschiffe ließ sich von Land auch schwer einschätzen ob Sie auf der Kante der Sperrzone oder innerhalb der Sperrzone lagen.

  • #444

    Captain (Sonntag, 09 August 2020 14:30)

    Am Sa.08.Aug.´20 16:00 wurden mind. 5 Segelyachten u. 2 Motorboote ankernd im Naturschutzgebiet Flensburger Innenförde dicht unter Land W-lich Holnis, N-lich Schausende gesichtet.
    Ist die Regelung für dieses Gebiet nicht mehr aktuell?
    Wenn doch, wo bleibt (auch an Wochenenden) die Aufsicht ???!!!

  • #443

    Jan Janssen (Sonntag, 09 August 2020 06:39)

    Gestern haben wir, vom Boot aus, 2 x einen Tordalk auf der Innenförde, Höhe Schausende gesehen.

  • #442

    Rainer Niss (Freitag, 07 August 2020 14:26)

    Unser 2. Vorsitzender, Daniel Buschmann, meint dazu, dass es Lachmöwen gewesen sind. Die Merkmale „klein“, „etwas hektischer Flug“ und „sehr runde Kopfform“ könnten zwar auf Zwergmöwe hindeuten. Die hellen Schnäbel sprächen auf jeden Fall aber gegen Zwergmöwen, die hätten in allen Kleidern schwarze Schnäbel. Lachmöwen weisen hingegen als Jungvögel bzw. im Schlichtkleid mehr oder weniger helle Schnäbel mit dunkler Spitze auf und wären auch jetzt wieder in großer Zahl bei uns an der Förde eingetroffen.

  • #441

    Carsten Ingwersen (Donnerstag, 06 August 2020 16:11)

    gegen 10:30 am "Kuhhaken" ca.100 Lachmöwen (oder Dreizehenmöwen - ist das möglich?), war auf Abstand mit bloßem Auge schwer zu erkennen. Sie waren klein, im Flug etwas hektisch und hatten eine sehr runde Kopfform und helle, geradezu farblos wirkende Schnäbel sowie einen Punkt hinter dem Auge. Richtung Kollund dann noch zwei weitere Gruppen von jeweils ca. 100 Individuen.

    Vor Fahrensodde um 11:00 zwei Schweinswale.

  • #440

    Mues-Schröder, Heike (Dienstag, 04 August 2020 00:43)

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    am Montag, den 27.07.2020 sichtete ich auf Holnis südlich der Hochlandrinder / Nabu-Hütte auf dem Weg zum "Ziegelstrand" ein Mauswiesel.

  • #439

    Mues-Schröder, Heike (Dienstag, 04 August 2020 00:41)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich war im Urlaub in Glücksburg / Sandwig und mir sind zwei mal sehr große dunkle Käfer (KR 3-4 cm) begegnet, 1x Kollision im Wald mit meiner Tochter Waldspielplatz beim Wildschweingehege und einmal Fund eines verletzten Imagos auf dem Gehweg in Sandwig. Dieses eindeutig ein Bock. Meine Recherche im Netz ergab, dass es sich ggfs. um einen Mulmbock handelt.

  • #438

    Susanne Schmidt (Sonntag, 02 August 2020 09:58)

    Heute Morgen,zwischen 6:00 und 7:00: einen Seehund vor Holnis Spitze gesichtet.

    Gegen 9:30 wieder einen Schweinswal vor dem Anleger in Solitüde

  • #437

    Susanne Schmidt (Freitag, 31 Juli 2020 10:17)

    Ich muss meine Meldung von heute Morgen korrigieren, es sind zwei Schweinswale

  • #436

    Susanne Schmidt (Freitag, 31 Juli 2020 10:03)

    heute Morgen, gegen 9:15 konnte ich direkt vor Solitüde einen Schweinswal beobachten,der immer wieder auf-und abtauchte

  • #435

    Frederik Lalla (Mittwoch, 29 Juli 2020 15:08)

    In Holnis kann man momentan einige spannende Vögel beobachten. Unter anderem gibt es Kiebitzregenpfeifer, Sandregenpfeifer, Goldregenpfeifer und Flussuferläufer zu sehen.

Die NABU Gruppe Flensburg betreut die Naturschutzgebiete Holnis und Twedter Feld

     

Folgen Sie dem NABU Flensburg auch auf Twitter https://twitter.com/NABU_Flensburg